fbpx

Wer steckt hinter Raufgeklettert?

Wir (Petra und Daniel) haben das Klettern vor über einem Jahrzehnt für uns entdeckt - einmal ausprobiert hat es sich sofort in unsere Freizeitgestaltung eingeschlichen und von dort nicht mehr vertreiben lassen. Seitdem verbringen wir fast jedes Wochenende am Fels und die Winterurlaube in südlicheren Kletterregionen. Jetzt wollen wir unsere Leidenschaft mit euch teilen und haben deshalb Raufgeklettert gegründet.

Image

Petra, 32 Jahre

ENERGIEBÜNDEL & SONNENANBETERIN


“Hauptsache draussen - ob Sportklettern, Mehrseillängen, Mountainbiken, Wandern oder einfach nur einen Kaffee im Grünen genießen, solange die Sonne scheint ist die Welt im Lot.”

Neben dem Klettern ist Petras zweite Leidenschaft Sprachen, insbesondere Spanisch. Ihre Abenteuerlust führte sie an viele entlegene Plätze der Welt und so verbrachte Petra mehrere Jahre in Chile, Spanien und Großbritannien. Da Österreich eigentlich selbst ein Paradies zum Wandern und Klettern ist, zog es sie wieder zurück in die Heimat. Seitdem findet man Petra meist an den Felswänden südlich von Wien (Fischauer Berge, Rax, Hohe Wand, Thalhofergrat, etc.), auf Wandertouren in den Alpen oder beim Sonne tanken irgendwo im Grünen. Die Sehnsucht nach der Kombination aus Sonne, Abenteuer und Fremdsprachen ist allerdings nicht erloschen und so entstanden nach vielen Kletter- und Scoutingurlauben in Spanien, Malta, Italien, etc. letztendlich unsere Kletterreisen.

Ausbildung: Sportkletterführer (2021), Instruktor Sportklettern Breitensport (BSPA - 2020), Übungsleiter Alpinklettern (ÖAV - 2020), BSc Internationale BWL

Hobbies: Sportklettern und Mehrseillängen klettern, Mehrtägige Hüttenwanderungen, Laufen, Mountainbiken, Kochen & Backen

Image

Daniel, 36 Jahre

OPTIMIST & FELS IN DER BRANDUNG


“Wer einmal auf rauem Fels geklettert ist, der wartet die Hallensaison nur noch ungeduldig ab bis er endlich wieder Schuppen, Risse, Taschen, Tropflöcher und Felshenkel unter den Fingern spürt”.

Nach einer abenteuerlichen Kindheit am Selbstversorger Bauernhof ohne Strom und Wasser, sowie in Indien und den USA, ist Daniel im Jugendalter zurück nach Österreich gekommen. Er ist stolzer Vater von 2 Söhnen, Firmeninhaber von Anandaweb, eine Agentur für Online-Marketing, und außerdem leidenschaftlicher Hobbygärtner und gelegentlicher Amateur-Tischler. Daniel hat die besondere Liebe zum Klettern am Fels im Gegensatz zur Halle für sich entdeckt, da Kletterrouten in der Halle den nächsten Zug und dessen Griff bereits vorgegeben haben und dagegen eine Fels-Kletterroute so viel mehr verschiedene Lösungen bietet. Als begeisterter Boulderer hat er seit 2019 auch DWS für sich entdeckt und sich in die ersten ungesicherten Routen überm Meer gewagt.

Ausbildung: Übungsleiter Sportklettern (Indoor & Outdoor - 2019).

Hobbies: Sportklettern, Bouldern und DWS, Bergwandern, Mountainbiken und im Garten werkeln

Image

Was sind unsere Beweggründe für Raufgeklettert?

Der Start ins Sportklettern Outdoor ist gar nicht so leicht, denn man muss einiges an Know-How und Equipment mitbringen, um die ersten Felswände zu erklimmen. Wer keinen erfahrenen Kletterpartner hat, steht dann schnell einmal vor einer verschlossenen Türe.

Petra: “Ich habe ziemlich spät meinen ersten Kletterkurs über die Universität (USI-Kurs) belegt, denn in meinem Bekanntenkreis gab es keine Kletterer, die mich mal mitgenommen hätten. Auf den ersten Kurs folgte der zweite und voller Vorfreude wagte ich mich dann mit einem Kurskollegen an den Fels. Aber der Anfang war schwer, denn keiner von uns beiden hatte wirklich viel Kletter- und noch viel weniger Felserfahrung. Daher mussten wir Gebiete suchen, wo man das Seil von oben ein- und aushängen kann, damit man die Kletterroute im Toprope klettern kann (Vorstieg trauten wir uns nicht) und Gebiete wo die Umlenker am Top nicht zwingend umgefädelt werden mussten (denn davon hatten wir in unseren Hallenkursen nichts gelernt). Es dauerte viele Jahre, bis ich endlich selbständig outdoor im Vorstieg kletterte. Daher kommt auch meine Motivation für Raufgeklettert: Ich will jedem Kletterinteressierten den Start ins eigenständige Felsklettern erleichtern - denn mit dem nötigen Basiswissen macht Felsklettern so viel Spass und man kann sich all die Jahre der anfänglichen Unsicherheit ersparen!”

Warum Klettern und nicht irgendeine andere Sportart?

Was uns an dieser Sportart so begeistert sind die komplexen Bewegungsabfolgen, für die es so viele verschiedene Lösungsmöglichkeiten gibt - denn jeder entwickelt seinen eigenen Kletterstil und meistert die “Schlüsselstelle”, sprich die schwierigste Stelle der Kletterroute, auf seine ganz individuelle Art und Weise.

Noch ein ganz ausschlaggebender Grund warum gerade das Klettern, insbesondere das Felsklettern, uns so fasziniert ist das Draußen-Sein und dabei Sonne und Natur genießen und die schönen, abgeschiedenen Flecken, die man ansonsten nie kennenlernen würde, zu entdecken.

Und dann ist da noch der mentale Aspekt des Kletterns - absolut faszinierend! Wenn man es schafft über seinen Schatten zu springen und den Zug oder die Route geschafft hat an der man gearbeitet hat, wird man mit einer berauschenden Serotoninexplosion belohnt; ein unbeschreibliches Glücksgefühl! 

Gründe gibt es viele fürs Klettern, und jeder hat seine eigenen. Aber einmal mit dem Kletterfieber angesteckt ist es schwer es wieder loszubekommen. Also lasst euch anstecken und in die Welt des Felskletterns entführen!